26. Tag
Freitag, 5.10.2007

Kolob Road

Wir standen wieder um sieben Uhr auf und frühstückten ganz gemütlich. Erst relativ spät verließen wir den Zeltplatz.

Am Hop Valley Trail
Am Hop Valley Trail
Am Hop Valley Trail
Am Hop Valley Trail

Heute wollten wir uns das Hop Valley einmal etwas anschauen. Unser Ziel war zunächst der Hop Valley Trailhead. Dazu mussten wir wieder über Virgin auf die Kolob Road fahren. Es ging vorbei am Leftfork Trailhead bis zum Parkplatz des Hop Valley Trailhead. Wir stellten den Wagen ab, orientierten uns kurz und gingen dann los. Es war stark bewölkt und sehr windig. Es sah nach Regen aus und wir richteten uns auf eine kurze Wanderung ein. Bei diesem Wetter machte es auch nicht so wirklich Spaß, hier herum zu laufen und auch zum Fotografieren war es zu schlecht. Als ich auch noch anfing zu frieren kehrten wir nach 20 Minuten um. Allerdings beschlossen wir, Hop Valley bei besseren Bedingungen noch einmal ausgiebig zu erkunden.

Blick vom Lava Point
Blick vom Lava Point

Da wir in diesem Teil des Zion NP noch garnichts gesehen hatten, fuhren wir einmal die Kolob Road bis zum Ende ab, hielten an allen Viewpoints und sahen uns etwas um. Auch am Lava Point machten wir Halt. Von hier hatten wir eine tolle Aussicht über den Zion. Aber auch hier wehte ein starker Wind und wir waren froh, als wir wieder im Auto saßen. Am Kolob Reservoir endete die Kolob Road. Wir wendeten und fuhren die Strecke wieder zurück bis Virgin. Von hier fuhren wir weiter bis La Verkin, wo wir in einem Supermarkt einige Einkäufe tätigten, bevor wir wieder nach Springdale zurückkehrten. Hier gingen wir noch etwas bummeln. Dabei haben wir uns auch die neue Galerie von Michael Fatali angesehen, die gerade vor 2 Wochen eröffnet worden war. Fatali selbst war auch dort. Wieder einmal bestaunten wir seine unglaublichen Landschaftsfotos.

Danach sind wir wieder zum Zeltplatz zurück. Später machten wir noch einen Spaziergang und schauten auch noch einmal im Visitor Center vorbei. Dabei stellten wir fest, dass Angels Landing ab sofort wieder geöffnet war. Morgens hatten wir uns noch erkundigt, da war es noch geschlossen. Jetzt war es leider zu spät für einen Besuch, denn heute war unser letzter Tag im Zion gewesen. Also steht Angels Landing auch bei unserem nächsten Besuch des Zion NP auf dem Programm. Zum Abend haben wir wieder gegrillt und am Lagerfeuer ein Budweiser getrunken.

Gefahrene Meilen: 95